Instandsetzung Darmstädter Kreuz „ Südrampe“

Ausführungsort: 
BAB 67, BW Südrampe bei Griesheim
Auftraggeber: 
Hessen Mobil, Darmstadt
Beginn: 
2013
Ende: 
2013

Das Brückenbauwerk ASB-Nr.: 6117-550, die sogenannt Südrampe am Darmstädter Kreuz wurde im Jahre 1967 errichtet. Der Überbau besteht aus einem über vier Felder durchlaufenden Plattenquerschnitt, der in Längsrichtung vorgespannt ist. Das Bauwerk wurde als Spannbetonbrücke mit einstegigem Hohlkörper hergestellt. In der Hohlkörperplatte befinden sich sechs Verdrängungsrohre mit einem Durchmesser von 120cm. Bei der im Jahre 2010 durchgeführten Hauptprüfung wurde die Zustandsnote des Bauwerks mit 3,2 festgestellt. Auf Grund der Schäden und zur langfristigen Erhaltung der Dauerhaftigkeit und zur Wiederherstellung der Standsicherheit wurden Instandsetzungsarbeiten durchgeführt.

Die Pfeiler-, Widerlager- und Brückenuntersichtsflächen wurden in Teilbereichen mit HDW (Höchstdruckwasserstrahlen) bearbeitet. Die korrodierte Bewehrung wurde freigelegt und entrostet. Anschließend wurde das Betonersatzsystem nach ZTV-ING Teil 3, Abschnitt 4 aufgebracht . Alle Betonoberflächen erhalten ein Oberflächenschutzsystem nach OS-C/B. Die vorhandene Koppelfuge wurde im Zuge der Arbeiten durch Anbringen einer ca. 12cm dicken bewehrten Spritzbetonschale über die gesamte Überbaubreite in verkehrsarmen Zeiten instandgesetzt. Die bereits 2004 neue gesetzten Brückenabläufe wurden an eine neuen Entwässerungsleitung angeschlossen. Die Verkehrssicherung wurde nach beigefügten Verkehrszeichenplänen in Nachtstunden auf- und wieder abgebaut.

15831 Bild1
15831 Bild2
15831 Bild3
15831 Bild4
Leistungsbereich: 
Instandsetzung