Umbau Montagehalle 10 zu einem Entwicklungszentrum

Ausführungsort: 
Wiesloch
Auftraggeber: 
Heidelberger Druckmaschinen AG
Architekt/Ing.büro: 
KAB Architekten GmbH, Fellbach
Javascript ist erforderlich, um diese Karte anzuzeigen.
Beginn: 
2017
Ende: 
2018

Das Projekt umfasste sämtliche Rohbauarbeiten im Innen- und Außenbereich für den Umbau der bestehenden Halle 10 (ca. 40.000m²) auf dem Firmengelände der Heidelberger Druckmaschinen AG in Wiesloch/Walldorf. Die Stahlbetonbodenplatte wurde in Teilbereichen abgebrochen, um nachträglich Grundleitungen unter der Bodenplatte zu verlegen. Diese wurden anschließend wieder mit einer Bewehrung versehen und mit Beton verschlossen. Im Innenbereich wurde eine 850m² große Mauerwerkswand mit einer Höhe von ca. 7,50m hergestellt. Im Zuge des Mauerwerkseinbaus wurden Stahlbetonstützen sowie zwei Ringanker im Mauerwerk errichtet. Öffnungen für einen ungenutzten Fluchttunnel wurden abgebrochen und verschlossen. Im Randbau der Industriehalle wurden umfangreiche Abbrucharbeiten von sanitären Anlagen und Trockenbauteilen durchgeführt.
Im Außenbereich wurde in Großteilen des Gebäudeumfangs (ca. 700lfdm) das Streifenfundament freigelegt, gedämmt, abgedichtet und anschließend wieder verfüllt. Ein Wertstoffhof sowie eine Anlieferfläche wurden errichtet, hier wurden insgesamt ca. 400m² Asphalt sowie 250m² Betonboden hergestellt. Zusätzlich wurden Grundleitungen sowie Entwässerungsrinnen eingebaut.

Besonderheiten:

Die Höhe des zu errichtenden Mauerwerks betrug bei diesem Projekt 7,50m, was eine spezielle Gerüstkonstruktion sowie Gerätschaften zur Andienung erforderlich machte.
Für die Dämmung des Streifenfundaments wurde ein spezieller Glasschaumschotter verwendet.

15944_Bild1
15944_Bild2
15944_Bild3
15944_Bild4
15944_Bild5
Leistungsbereich: 
Umbauarbeiten